Dorothea Brummerloh

freie Journalistin

Reportagereise Tur Abdin 2014

Im November 2014 war ich auf einer Reportagereise im Gebiet des Tur Abdin. Der „Berg der Knechte (Gottes)“ ist eine Gebirgslandschaft in Anatolien, im Südosten der Türkei und grenzt im Süden unmittelbar an Syrien und im Südosten an den Irak.

Gemeinsam mit Israyil Uyar bin ich durch den Tur Abdin gefahren und haben mich auf Straßen, die diese Bezeichnung nicht verdient haben, durch das bis zu 1200 Meter gelegenen Hochplateau gekämpft, um zu den vielen Kleinodien und bedeutsamen Klöstern der Aramäer zu gelangen: u.a. Mor Gabriel, Mor Malke, Mor Augin, Mor Yakob. Die christlichen Aramäer im Tur Abdin sprechen im Alltag die Sprache Jesu, einen aramäischen Dialekt, der heute als Turyoyo bezeichnet wird. Sie tragen diese Tradition von den ersten Anfängen der Christenheit bis in die heutige Zeit, trotz des Exodus im 20. Jahrhunderts.

 

Sendungen

Bilder der Reise